Bisolvon ad us. vet., Bronchosekretolytikum
Kompendium der
Tierarzneimittel
der Schweiz
 

Boehringer Ingelheim (Schweiz) GmbH

Pulver für Rinder, Kälber, Schweine, Hunde und Katzen

ATCvet-Code: QR05CB02

 

Zusammensetzung

Bromhexinhydrochlorid 10 mg.
Excipiens ad pulverem pro 1 g.
1 Messlöffel enthält ca. 5 g Pulver (Packung zu 1 kg).
 

Eigenschaften / Wirkungen

Bisolvon mit dem Wirkstoff Bromhexin verflüssigt den zähen und gestauten Bronchialschleim in den Atemwegen. Der quälende Reizhusten wird gemildert.
Die Zeitspanne bis zur Genesung ist vom Grad der Erkrankung abhängig. Entsprechend ist auch die Behandlungsdauer zu wählen. Bei akutem Befall der Atemwege ist die 2 - 3malige Gabe einer Tagesdosis, evtl. über einige Tage fortgesetzt, ausreichend. Bei Übergang in das chronische Stadium ist eine Behandlung über eine bis mehrere Wochen notwendig. Ein durchgreifender Therapie-Erfolg kann bei irreparablen Veränderungen der Lunge naturgemäss nicht erwartet werden. Bei bakteriellen Erkrankungen der Atemwege wurde bei gleichzeitiger Anwendung von Antibiotika und Bisolvon der Krankheitsverlauf in überzeugender Weise beeinflusst. Gegenüber der Behandlung mit Antibiotika allein wurde eine wesentlich schnellere Genesung herbeigeführt.
 

Pharmakokinetik

Beim Schwein treten nach oraler Verabreichung von 0,25 mg Bromhexinhydrochlorid pro kg Körpergewicht maximale Blutspiegel nach 2 - 3 Stunden auf. Ein Gleichgewicht zwischen Resorption und Ausscheidung wurde bei einem Dosierintervall von 12 Stunden nach der zweiten Verabreichung erreicht. Beim Kalb steigt nach einem identischen Dosierschema die Blutkonzentration über 5 Tage kontinuierlich an. Ein Gleichgewicht wird innerhalb dieser Frist nicht erreicht.
 

Indikationen

Rind: Akute und chronische Bronchitis, akute Lungenentzündung, Folgeerkrankungen nach Lungenwurmbefall.
Entzündliche Erscheinungen und mechanische Behinderung der Atmung nach Absaugen des Fruchtwassers bei Kälbern. Kälbergrippe, Händlergrippe (oft mit Antibiotika allein nicht zu beherrschen).
Schwein: Akute und chronische Lungenentzündung, Ferkelgrippe.
Hund: Akute und chronische Lungenentzündung, quälender trockener Husten, Hundestaupen (eine Viruserkrankung bei Hunden).
Katze: Akute und chronische Lungenentzündung.
Bei akuten fieberhaften Fällen gekoppelt mit der Gabe von Antibiotika und/oder Sulfonamiden.
 

Dosierung / Anwendung

Das Pulver ist zur Fortsetzung der Injektions­behandlung gedacht. Es ist ausgesprochen wohlschmeckend und wird ohne Schwierigkeiten aufgenommen, wenn man es über eine geringe Menge angefeuchteten Kraftfutter streut, in der Tränke löst oder eingibt.
 
Rind:2 - 3 Beutel/Messlöffel täglich
Kalb:½ - 1 Beutel/Messlöffel täglich
Schwein:½ - 1 Beutel/Messlöffel täglich
Ferkel pro Wurf:1 Beutel/Messlöffel täglich
Hund:0,5 - 2,0 g täglich
Katze:0,25 - 0,5 g täglich
 
Zur Gruppenbehandlung von Schweinen und Kälbern erhalten alle Tiere beim Auftreten der ersten Hustensymptome 1 g Bisolvon Pulver/25 kg Körpergewicht täglich 7 Tage lang. Das Pulver wird bei Schweinen über das angefeuchtete Futter gestreut. Bei Kälbern wird das Bisolvon Pulver in die Tränke eingerührt. Der Messlöffel fasst ca. 5 g Bisolvon Pulver.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen:

Nicht anwenden bei Lungenödem (Flüssigkeitsansammlung in der Lunge).
 

Vorsichtsmassnahmen:

Keine
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Keine bekannt
 

Absetzfristen

Essbare Gewebe Schwein: 0 Tage
Essbare Gewebe Rind: 3 Tage, nicht bei Tieren anwenden, deren Milch in Verkehr gebracht wird.
 

Wechselwirkungen

Bromhexinhydrochlorid verändert die Durchlässigkeit der Schleimhäute in den Atemwegen und den Gefässen, was bei gleichzeitiger Verabreichung zu einer Erhöhung der Konzentration gewisser Antibiotika und Sulfonamide in den bronchialen Schleim­häuten führen kann.
 

Sonstige Hinweise

Haltbarkeit

Trocken und bei Raumtemperatur (15 - 25°C) lagern.
Das Präparat darf nur bis zu dem auf der Packung mit "EXP" bezeichneten Datum verwendet werden.
Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
 

Packungen

40 × 5 g
1 kg

Abgabekategorie: D

Swissmedic Nr. 55'690

Informationsstand: 06/2006

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.